Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt,

in den vergangenen 6 Jahren hat sich der CSU-Stadtverband Wemding der kommunal-politischen Verantwortung gestellt. So konnten wir im Konsens mit den anderen Fraktionen im Stadtrat unsere Sacharbeit im Gremium einbringen und nahmen an der Gestaltung der Stadt wesentlichen Anteil.

Mit 7 CSU-Stadträten konnten wir wertvolle Impulse für die Daseinsvorsorge einbringen, zum Beispiel:

  •                              Ausweisung eines Gewerbegebietes am Stadelmüllerweg,  
  •                             den Ausbau der Innerortsentlastungsstraße Kehläcker,
  •                             die Kanal- und Straßenerneuerungsmaßnahmen Scheyringerstraße
  •                             und Zechstraße (1.5 Mio.) sowie Regenrückhaltebecken am Schützenring.


Dazu zählt aber auch der Bau des Horts im Untergeschoss unserer Dreifachturnhalle mit 1.2 Mio. EUR an Investitionskosten. Die Aufzählung aller getroffenen Investitionen würde sich zu sehr in die Länge ziehen.

Für Sie, liebe Leser, ist doch die spannendste Betrachtung, was unser pragmatischer Ansatz für die kommenden 6 Jahre ist?

Eine dringende Zukunftsmaßnahme für unsere junge Generation ist die Generalsanierung mit Anbau für unsere Kindertageseinrichtung St. Marien.

Die Gebäudesubstanz besteht seit 60 Jahren und das Gebäude ist sprichwörtlich in die Jahre gekommen. Zu den wichtigen kommunalen Projekten zählt in vorderer Priorität der Neubau des Feuerwehrhauses außerhalb der Altstadt. Wir wollen unserer Freiwilligen Feuerwehr eine bestmöglichen räumliche Entfaltung bieten und vor allem beste Voraussetzungen schaffen, um Ihren Einsatzdienst rasch zu ermöglichen.


Zu den wichtigen Zukunftskapiteln zählt für die CSU-Stadträte attraktive Impulse – für Leben, Wohnen und Arbeiten – für die Altstadt zu setzen.

Durch verstärkte Programmförderung erhoffen wir uns eine deutliche Reduzierung der bestehenden Leerstände. Zu unseren Wünschen zählt auch, dass Kinder in der Altstadt vermehrt wohnen und hier aufwachsen.

Eine unserer Visionen ist, liebe Leser, dass Wemding mit einer konzertierten Aktion die Chance ergreift, als Gesundheits- Familien- und Wohlfühlstadt für Bürger und Gäste konstante Akzente zu setzen.

Mit einem kompakten beworbenen Angebot für Gesundheits- und Wohlfühltage in Wemding wollen wir den sanften Tourismus ausbauen. Wir wollen den Gästen mit schwimmen im Waldsee sowie Waldbaden im Erholungswald „Zur Schönen Aussicht“ sowie mit dem Sebastian-Kneipp Wanderweg rund um die Altstadt
Entspannung und Erholung fördern und ihre Gesundheit stärken.

Für uns als Christliche-Soziale-Union ist es auch wichtig, dass wir rechtzeitig auf den demographischen Wandel uns vorbereiten und „Profil als Wemding die soziale Stadt zeigen“.


Bis zum Jahre 2029 werden wir in Wemding bei den über 60-Jährigen einen Bevölkerungsanteil von gut 35% ausweisen. Die Pflege ist eine der großen gesellschaftlichen Fragen und sie ist schon heute ein Thema in allen Familien. Wir plädieren für eine baldige stationäre Tagessenioreneinrichtung in Wemding.

Außerdem fordern wir für unsere Senioren ein offenes gesellschaftliches Angebot, auf das sie nach eigener Auswahl zugehen können. Ein weiteres Ziel ist es, dass die Gehwege in der Altstadt Fußgängerfreundlich zu gestalten sind. So wie dies uns an der Mangoldstraße gut gelungen ist, bedarf es eine konstante bauliche Fortsetzung der Ausbauarbeiten an den Gehwegen.

Mit diesen Kapiteln wollte ich Ihnen aufzeigen, dass wir in Wemding in den kommenden 6 Jahren vieles anzupacken haben. Auch für Existenzgründer bedarf es ein kostengünstiges Angebot von Gewerbeimmobilien. Bei einer gemeinsamen Bewirtschaftung der gewerblichen Flächen fallen die Kosten für den Existenzgründer geringer aus.

Wer für die Zukunft Arbeitsplätze schafft verdient unsere Unterstützung.


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Leser,


mit Herz und Verstand

wollen wir unsere Heimatstadt Wemding als Wohlfühl-, Erlebnis- und Gesundheitsort attraktiv gestalten…


Wemding bietet viel:
gute Arbeitsplätze, solide Bildungschancen, ein buntes Freizeit- und Sportangebot für alle Generationen sowie Vielfalt im Einkauf.

Unsere CSU-Stadtratskandidaten treten für Offenheit und Transparenz ein.


Unser Anspruch ist:

Dem Gemeinwohl zu dienen ist unser Bürgerauftrag!



Wir bitten um Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

Gottfried Hänsel
CSU-Ortsvorsitzender
3. Bürgermeister und Kreisrat